2. Bunkertrophy – Sponsorenturnier by A. Portmann & K. Bortis

28. Juli 2020

Bei heissem und schwülem Sommerwetter konnte am 28. Juli die 2. Bunkertrophy, gesponsert
von Kurt Bortis und Alois Portmann durchgeführt werden. Die erfreuliche Zahl von 30 Teilnehmende
konnte der Captain am Start begrüssen. Darunter waren 2 Gäste: unser Captain Raffy
Frosio und Partik Bertschinger, Kurts Freund.

Pünktlich um 14 Uhr wurde das Turnier gestartet. Es wurde nach dem Format Strokeplay gespielt
und wie der Name des Turniers besagt, musste an jedem Loch mindestens einmal ein
Bunker angespielt werden. Die meisten Spieler versuchten am 1. Loch einen der Bunker zu treffen
und aspirierten nicht auf den Spezialpreis: Nearest to the Pin. Von den wenigen, die das versuchten,
gelang dies nur Marcel Helfenstein (7.36 m). Er war damit auch der Gewinner des Spezialpreises.
Auf der Runde wurde viel gelacht und gewitzelt und das Glück war uns allen unterschiedlich
hold. Zeitweise erschienen am Himmel grauschwarze Gewitterwolken. Zum Glück wurden wir
verschont und konnten das Turnier ohne Zwischenfälle fertig spielen.

Nach dem Turnier offerierten die beiden grosszügigen Sponsoren uns einen Apéro. Dieser wurde
von Seemannsliedern vom Seemannschor Sempach umrahmt. Kaum setzten wir uns auf der
Terrasse zum Nachtessen hin, begann es zu regnen und wir mussten in den Pavillon umziehen.
Christian Kobler und sein Team verwöhnten uns mit einem gemischten Salat mit Speckwürfeln
und Champignons, zum Hauptgang servierten uns Claudia und Karin eine schmackhafte Piccata
Milanese.

Vor und dem Hauptgang folgte die nächste Überraschung: Kurts Tochter Chiara stellte ihr sängerisches
Talent unter Beweis. Sie wurde am Klavier von ihrem Freund begleitet. Gespannt
lauschten alle den Liedervorträgen.. Vielen Dank an die beiden ihre hervorragende musikalische
Darbietungen.

Jetzt ging es an Eingemachte: es folgte die Rangverkündigung. Bruttosieger wurde Herbert Steffen
mit 50 Schlägen, gefolgt von Heinz Schmidlin und Kurt Bortis beide ebenfalls mit 50 Schlägen.
Da Kurt Bortis auf seinen Preis verzichtete, ging dieser weiter an Armin Estermann (51). Die
Nettowertung gewann ebenfalls Herbert Steffen (43). Da er schon die Bruttowertung gewonnen
hatte, ging sein Preis weiter. Zum Nettosieger konnte Stephan Betschen (46) erkoren werden.
Den 2. Preis erhielt Otto von Ah (46), den 3. Hansruedi Schmidiger (49). Die Longest Drive gewann
Albert Meier, der Verfasser des Berichts wäre zwar länger gewesen, aber sein Ball lag auf
dem Green und somit nicht auf dem Fairway. Gespannt warteten alle darauf, wer zum Bunkerkönig
ausgerufen würde. Unser Captain Raffy Frosio hatte es uns allen gezeigt. Mit 9 Schlägen
aus dem Bunker und dem Nearest to the Pin from the Bunker (2.21 m) war sie die Beste. Die
Sponsoren und die Turnierleitung entschieden aber, dass der Preis des Bunkerkönigs einem Senioren
zu vergeben ist. Daher wurde Franz Waller zum Bunkerkönig ausgerufen. Den Pechvogelpreis
konnte Fritz Schriber entgegen nehmen. Zum Schluss wurde noch ein Greenfeegutschein
vom GC Source du Rhône verlost. Kurts Mutter amtete als Glücksfee. Der Preis ging an
Peter Müller, welcher sich sehr freute.

Zum darauffolgenden Dessert, ein Sorbet Vodka gab der Seemannschor Sempach weitere Lieder
zum Besten. Ein grosses Dankeschön auch ihnen. So nach und nach klang der wunderschöne Abend aus.

Ich möchte Kurt und Alois nochmals ganz herzlich für ihr sehr grosszügiges Sponsoring und für
die Überraschungen mit Seemannschor, Chiara und die Give-Aways sehr herzlich bedanken.

Verfasser: Manfred Pfammatter

Zur Bildergalerie